Was bedeutete Aktenversendung?

Als Aktenversendung bezeichnete man die Praxis, die Akten eines Gerichtsverfahrens vor Verkündung eines Urteils an juristische Universitäten zu versenden, um die Meinung der Professoren einzuholen. Auf diese Weise bekam die Wissenschaft erheblichen Einfluss auf die Praxis.