Warum gibt es im Münchner Justizpalast einen Schwurgerichtssaal?

Das Schwurgericht war früher ein eigenes Gericht, heute ist es eine Kammer des Landgerichts. Erstinstanzliche Strafsachen gibt es heute im Justizpalast nicht mehr, daher wird der Schwurgerichtssaal nicht mehr als solcher verwendet.

Früher war dies aber anders, da beherbergte der Justizpalast grundsätzlich alle Arten der Gerichtsbarkeit, auch das Strafrecht.

Der Schwurgerichtssaal wird heute eher für Konferenzen als für Gerichtsverhandlungen genutzt. Bspw. werden auch Klausuren von Jurastudenten und -referendaren dort geschrieben.