Sind die aufgrund des Ermächtigungsgesetzes erlassenen Gesetze gültig?

Nach ganz herrschender Meinung schon.

Zwar bestehen erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Ermächtigungsgesetzes und zudem wurde es bereits durch das erste alliierte Kontrollratsgesetz aufgehoben. Dies ändert aber nichts daran, dass es zwölf Jahre lang eine Grundlage für die Gesetzgebungstätigkeit im Dritten Reich war.

Dass die Alliierten selbst nicht davon ausgingen, dass die Aufhebung des Ermächtigungsgesetzes alle aufgrund dessen erlassenen Gesetze ebenfalls betrifft, ergibt sich auch aus dem Kontrollratsgesetz Nr. 1: Dieses hebt sowohl das Ermächtigungsgesetz als auch einzelne aufgrund der Ermächtigung erlassene Gesetze auf, z.B. das „Gesetz über Volksabstimmung“ oder das „Gesetz über die Hitlerjugend“.

Das wäre nicht notwendig gewesen, wenn diese mit dem Ermächtigungsgesetz automatisch außer Kraft getreten wären. Daher blieben die Gesetze, die die Reichsregierung beschlossen hat, in Kraft, sofern sie nicht ausdrücklich selbst aufgehoben wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.